0 In Allgemein/ DIY/ Hausmittel

Diese Kräuter helfen bei Frauenbeschwerden – Heilpflanzen Rezepte

Nach längerer Auszeit melde ich mich zurück. In meinem neuen Artikel geht es um die Kräuter, die jede Frau Zuhause haben sollte! Du findest die Kräuter überall und kannst sie ansonsten in jedem größeren Gartencenter kaufen. Du solltest sie jetzt sammeln, bevor die Zeit vorbei ist. Meine Rezepte helfen dir, die Kräuter das ganze Jahr anzuwenden. Ob PMS, Regelschmerzen, Ausfluss,  schmerzende Brust oder Beschwerden in den Wechseljahren. Gegen alles ist ein Kraut gewachsen. Auch einen Tipp gegen Cellulite und sexuelle Unlust findest du am Ende dieses Artikels.

Und dies sind die Kräuter meines Vertrauens: 

  • Frauenmantel
  • Melisse
  • Kamille
  • Salbei
  • Gold, bzw Taubnessel
  • Zistrose
  • Rose
  • Scharfsgabe
  • Jasmin
  • Thymian 
Frauenmantel 

Frauenmantel ist wie der Name schon vermuten lässt, das bekannteste Heilkraut gegen „Frauenprobleme“.

Frauenmantel pflückt man am besten in den Morgenstunden, dann nämlich hat der Frauenmantel einen „magischen Tropfen“ auf seinem Gewand. Dieser wurde bereits von den Germanen als heilend angesehen. Aber nicht nur der Tropfen hat heilende Wirkungen. Der Frauenmantel wirkt hormonregulierend, so die Annahme der Volksmedizin.  Er hilft bei Menstruationsbeschwerden, ist Muttermilch fördernd, als Sitzbad kann Frauenmanteltee gegen Weissfluss helfen.

Abgesehen von den Frauenbeschwerden, kann ein Bad im Tee des Frauenmantels auch gut für die Haut sein und getrunken (auch Männern) bei Magen-Darm Problemen helfen.

Melisse

Was die Melisse alles für unsere Haut tun kann, habe ich ja bereits schon mal in einem Artikel mit schönen Rezepten erklärt. Jedoch kann die Melisse auch bei Wechseljahrsbeschwerden und Regelschmerzen helfen. 

Kamille

Kamille beruhigt bekanntlich. Dies tut sie nicht nur bei Magen/Darm-Problemen, auch bei Menstruationsbeschwerden und Schwangerschaftsübelkeit.

Wie du dir ein schönes Hautöl gegen raue Haut aus Kamille machst, erfährst du hier.

Rose

Natürlich kann auch die Blume der Liebe einiges für uns tun. So wirkt ihr Duft nicht nur stimmungsaufhellend bei PMS, sie kann auch bei Problemen mit der Gebärmutter helfen und auch bei Wechseljahrsproblemen.

Thymian

Thymian wirkt entkrampfend und ist daher sehr gut geeignet, Regelschmerzen zu lindern!

„…Untersuchungen haben ergeben, dass Ibuprofen 200 und Thymian ungefähr dieselbe Wirkung aufweisen. Das Gewürz hat jedoch einige weitere Vorteile: es verursacht keine Nebenwirkungen, ist in der Regel gut verträglich, günstig und natürlich. Ausschlaggebend für die Wirkung der Pflanze sind die Inhaltsstoffe. Bei diesen handelt es sich um ätherische Öle, Bitterstoffe und Tannin. In den meisten Fällen resultieren Unterleibschmerzen aus dem Zusammenziehen der Gebärmutter sowie Krämpfen. Thymian weist krampflösende Eigenschaften auf. Verantwortlich sind hier vor allem die in dem Gewächs enthaltenen Polymethoxyflavonen. So hilft Thymian dabei, die Muskulatur zu entspannen.“ Thymian.info

Salbei

Wirkt schweißhemmend bei Hitzewallungen. Spülungen mit Salbeitee helfen außerdem  gegen Weissfluss. Man kann sich mit einer Salbei-Spühlung waschen oder einen Tee trinken. 

Scharfsgabe

Merke :“Schafgarbe im Leib tut wohl jedem Weib“.

Tatsächlich ist die Scharfsgabe die zweitwichtigste Heilpflanze nach dem Frauenmantel, denn sie hilft bei richtig vielen Frauenbeschwerden.

Ein Tee aus Schafsgabe, hilft bei Kopfschmerzen, Menstruationsbeschwerden wie Schmerzen und anhaltenen Blutungen, Zysten, soll fruchtbarer machen und als Sitzbad gegen Scheidenpilz helfen. Hab ich was vergessen? Ja, ein Sitzbad lindert auch die  Schmerzen einer Blasenentzündung.

Jasmin

Der Duft von Jasmin macht Stimmung bei sexueller Unlust. Rezepte mit Jamsin, die deine Libiodo in Schwung bringen und deinen Partner erfreuen, findest du hier

Taub- oder Goldnessel

Die Blüten der Goldnessel beziehungsweise der Taubnesseln helfen gegen Weißfluss.  Leider trägt meine Pflanze keine Blüten mehr und ich muss noch bis nächstes Jahr warten. 

Wie man aus der Nesseln eine Tinktur macht erfährst du hier 

Zistrose 

Zistrose ist meine absolute Lieblingspflanze aktuell. Solltest du sie wo erblicken, solltest du nicht achtlos vorbei gehen. Sie ist eine extrem wirksame Heilpflanze! Ich werde demnächst noch mehr von ihr berichten. Nun erstmal so viel: Die Zistrose hat eine starke antibakterielle Wirkung und kann gegen Pilzbefall helfen, so z. B. gegen Scheidenpilz.

Rezepte aus der Natur gegen Frauenbeschwerden

Teemischungen  


Tees sind das am einfachsten zuzubereiten Heilmittel. Man kann die Mischungen aus frischen, sowie aus getrockneten Kräutern herstellen. Ich pflücke sie im Sommer frisch, bereite sie frisch vor, trockne aber auch einen Vorrat für den Winter. Generell gilt: Von frischen Kräutern braucht man weniger als von getrockneten.

Kräutertees sollten immer mindestens 8-10 Minuten ziehen. Lässt du die Mischung über Nacht ziehen, hast du einen Sud.

Mischung für alle Fälle  

In deine Mischung für alle Fälle solltest du auf jeden Fall Scharfsgabe und/oder Frauenmantel als Hauptbestandteil geben. Dazu Melisse, sie hat nicht nur eine gute heilende Wirkung, sie sorgt auch für guten Geschmack. Teemischungen mit Stil und Esprit? Rosenblüten schaden nie!! Goldnessel oder Taubnesselblüten ebenso. Soll der Tee auch entkrampfend wirken, dann sollte auch noch Thymian ran.

Mischung gegen Hitzewallungen. Gegen Hitzewallungen kann man sich sehr gut einen Salbei-Melissen-Tee machen.  Salbei wirkt Schweiß entgegen, Melisse begünstigt den Hormonhaushalt. Mische ruhig halb halb.

Mischung bei starken Krämpfen 

Eine Mischung aus Thymian und Kamille könnte helfen. Wenn du auch Frauenmantel hast, nimm ihn noch dazu. Alle Bestandteile zu gleichen Teilen mischen.

Zistrose-Sud

Wenn du einen Tee aus den Blüten und Blättern der Zistrose machst und ihn über Nacht stehen lässt, hast du einen Sud! Diesen kannst du auf der Haut anwenden. Er hilft nicht nur gegen Hautunreiheiten sondern auch als Sitzbad, angewendet gegen Scheidenpilz und andere Irritationen im Intimbereich! 

Das macht deine Brüste glücklick -Brustöl Rezept

Die Brüste mit Öl zu behandeln, soll sie straffen, gegen Zysten und Tumore helfen. Letzteres sind große Worte. Jedoch kann ich mir gut vorstellen, dass schon das Beschäftigen mit der Brust dazu führst, dass sie gesund beibt.

Schritt 1

Sammle Kräuter, die deiner Brust gut tun: Frauenmantel, Salbei, Melisse, getrocknete Rosenblüten, Scharfsgabe. In einigen Rezepten befindet sich noch Angelikawurz und Löwenzahn.

Die Pflanzen müssen alle trocken sein ( aber nicht getrocknet)! Du gibst sie alle in ein steriles Gefäß geben, idealerweise eine Flasche oder Marmeladenglas.

Schritt 2
Du übergießt die Heilpflanzen mit einem Pflanzenöl. Ich empfehle Oliven-, Sonnenblumen- oder Mandelöl! Die Flasche muss ganz voll sein (auch wenn man in anderen Blogs anderes sieht – das ist wichtig und sonst kann es zu Schimmelbildung kommen. Letztlich verschließt du die Flasche.


Schritt 3

Stelle die Flasche für mindestens 3 Wochen an einen sonnigen Platz.

Schritt 4 

Abseien. Abseien geht wie folgt: Du nimmst ein frisches, sauberes Glas. Du gibst ein Mulltuch oder – wie ich – einen Kaffeefilter drüber ( siehe Foto)! Dann gießt du das Öl langsam in den Filter.


Schritt 5 

Das fertige Öl befindet sich anschließend im Glas und kann nun in eine (dunkle) Flasche abgefüllt werden.

Massiere mit dem Öl deine Brüste oder mache eine Salbe daraus. 

Rosenwein

Rosenwein hilft gegen Gebärmutterschmerzen und hebt die Stimmung, soll als Wickel auch gegen Kopfschmerzen helfen.

Die frischen Blüten einer Duftrose in Weißwein kochen. Ein Glas = eine Hand Blüten.  Mit Thymian verfeinern und gg. mit Honig oder Zucker süßen (mache ich nicht). Das Ganze einmal aufkochen und dann ziehen lassen. Kaltgestellt ist es länger haltbar.

Quellen:

https://www.kraeuter-verzeichnis.de

www.thymian.info/bei-menstruationsbeschwerden.html

Www.swr.de

http://www.heilkraeuter.de/

„Das geheime Wissen der Apotheker“ Kosmos Verlag

„Die besten Hausmittel“ Südwest Verlag

Ps: Allgemeiner Hinweis für potenzielle Hater: es handelt sich hierbei um eine Fotoproduktion wie in meinem Blog üblich. Ich lege hierbei viel wert auf Ästhetik! Natürlich sollte man die Rezepte in eiener stirilen Küche nachmachen!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply