3 In thAiland/ Travel

Im Dschungel von Thailand – Hotel, Baden und Affen

Von einem der schönsten Stränden Thailands bei Chumphon geht es nun weiter in die Natur – mitten in den Dschungel- in den Khao-Sok-Nationalpark.

Werbung durch Hotelempfehlung (aus Überzeugung)

Dschungeltour und Besuch am Morgen 

Ruckeln tut es, wenn man mit den Pickups des Hotels Khao Sok River Lodge in den Dschungel zu seiner idyllischen Bleibe gebracht wird. Um einem herum Meter hohe Bäume und hohe Berge. Das Hotel selber ist auf Stelzen gebaut, es ist wirklich mitten im Dschungel. Um das Hotel herum liegt nur ein kleines Dorf mit typisch thailändischen Massage Salons und kleinen Restaurants. Jedes Zimmer hat einen Balkon, ein wirklich stilvoll eingerichtetes Zimmer, in jedem Zimmer hängt ein Schild „bitte nicht die Affen füttern.“ 😀

Auf Empfehlung sind wir etwas Essen gegangen, was man im Thailändischen Dschungel wohl als aller letztes erwartet: Steinofen Pizza!
Den Abend ließen wir ganz gechillt auf dem Balkon ausklingen mit unserem Lieblingsgetränk in Thailand Schweppes Limone. Unsere Musik dazu war der Sound des Dschungels. Ab und an ließ sich ein kleiner Salamander blicken. Müde fielen wir ins Bett.
Gegen 7:00 Uhr morgens wurde ich von einem merkwürdigen Geräusch geweckt. Ein Schäppern und Klappern. Noch mit geschlossenen Augen kam mir der Gedanke: „klingt wie ein Affe, der mit Schweppes Dosen spielt!“ – Volltreffer!
Ich stand auf und der Affe verschwand – die Dose fest umklammert! 3 Dosen waren nun noch da und das teilte er nun seiner Familie mit, mit denen er keine 5 Minuten später wieder kam. Und so gab es eine morgendliche Balkon Party.
Affen Thailand
Das war auf jeden Fall mit das Süßeste von dem ich je geweckt wurde. Als wir vom Frühstück wiederkamen, haben die frechen Jungs übrigens versucht einzubrechen… Könnte drinnen ja noch mehr Schweppes geben 🙂
Am Vormittag haben wir eine Bootstour durch den Dschungel gemacht – das war toll!
Danach sind wir durch den Dschungel gewandert. Das Highlight war der Bach im Dschungel, der in einem See mündete mit kleinem Wasserfall, in dem wir baden konnten.
Das Wasser war frisch. Was seit Wochen das erste mal war, denn Meer und Pools haben wirklich immer die Temperatur einer Badewanne 😀
Um uns herum der Dschungel, in der Lunge: unheimlich klare Luft. So nah kann man der Natur sein und sie gibt einem so viel Kraft und Energie. Der Khao Sok Nationalpark ist wirklich atemberaubend schön und sicher einer der ruhigsten und erholsamsten Orte in Thailand!
dschungel von Thailand
image
 
Ich habe übrigens keine Schlange oder ähnlich Spannendes gesehen.
Bevor es weiter nach Phuket ging, gönnten wir uns noch eine Massage. Das war auch ein Erlebnis für sich. Wir sind in den letzten Salon im Dorf gegangen, da der etwas günstiger war. Dort saß eine Frau und wir waren zu viert. Einmal Thai-Massage, 2 mal Ölmassage und eine Fußmassage. Ich war die eine Ölmassage. Ich hatte auch eine Thai-Massage (von denen man sich eigentlich zwei geben lassen sollte), aber auf den Muskelkater danach konnte ich gut und gerne verzichten. Auf jeden Fall bat die Frau uns kurz zu warten und gleich darauf kamen die Masseurinnen auf Rollern ausgesaust: Massage auf Abruf also!
Die Massage war auf jeden Fall ein gelungener Abschied vom ruhigen Thailand und auch eines meiner Highlights. Nun ging es weiter in die Touristen-Hochburg Phuket, wo wir die Seite Thailands kennen lernen „durften“, die Thailand den Ruf von Massentourismus beschert hat….
 
Video: Sebastian Schneider, PR
Fotos: Deike Behringer
 

Hotelempfehlung im Dschungel vom Thailand 

Hotel : Khao Sok River Lodge die Zimmer kosten ca 30€/Nacht
Park: Khao Sok Nationalpark – super schöne Seite

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply
    Mona
    22. September 2016 at 19:01

    Du hast einen tollen Blog! Mir gefallen deine Reiseberichte! Thailand scheint wirklich ein Traum zu sein. Bald möchte ich auch dahin und habe eine Frage zum Khao Sok Nationalpark. Elefanten sind meine abosluten Lieblinsgtiere. Wie sieht es in dem Park aus – gibt es dort eine „Elefatenfarm“ o.ä.? Hast du was mitbekommen, wie die Tiere dort gehandelt werden?
    Ich träume von einem schönen Elefanten Erlebis (Fütterung), aber nur wenn es den Tieren gut geht!
    Gab es auf deiner Marco Polo Reise „Freiraum“, um in diesem Park Aktionen auf eigene Faust zu machen, wie beispielsweise ein Elefanten Trekking oder war alles sehr strukturiert und immer mit der Gruppe?
    Ich freue mich über deine Erfahrungen!
    Liebste Grüße,
    Mona

    • Reply
      cattivakat
      22. September 2016 at 23:09

      Hallo Mona,

      Ehrlich gesagt, erinnere ich mich nicht an Elefanten im Dschungel.
      Es waren im Elefanten im Jungle Rafts Hotel. Die kommen morgens und man kann sie füttern!
      Unser Guide hat einen Trip mit Elefanten organisiert.
      Ich hatte mich vorher intensiv mit dem Thema beschäftigt und habe mich gegen diesen Ausflug entschieden. Die Auffassung vom Tierliebe ist in Thailand einfach eine andere! Ein Argument unseres Guides war „die Elefanten arbeiten gerne, sonst ist ihnen langweilig!“. Naja, arbeiten vielleicht ja ( ich arbeite ja auch gerne), aber machen die wirklich gerne Kunststücke und werden gerne geschlagen? Ich persönlich glaube das nicht… Eine Mitreisende sagte zu mir:“ mein Pferd kriegt auch die Sporen und ich reite Dressur und bin keine Tierquälerin“ – doch in meinen Augen ist sie das! (Habe ich aber nur gedacht ;-))!
      Aber das muss jeder für sich entscheiden. Ich habe mich damit zufrieden gegeben, die Elefanten im Jungle Raft zu streicheln und zu füttern.
      Ein anderer Blogger hat einen sehr ausführlichen Artikel über gute und schlechte Elefanten Camps geschrieben. Mein Tipp: google den doch mal und schaue wo diese guten Camps auf deiner Reise liegen. Das hätte ich auch machen sollen. Man sieht übrigens auch ganz gut an der Haut der Elefanten wie es um ihre Gesundheit bestellt ist.
      Meine Mitreisenden, die den Ausflug gemacht haben, hatten zumindest nicht das Gefühl dass die Elefanten glücklich damit waren ( wie sie mir später sagten).
      Für den Dschungel würde ich 2-3 Tage einplanen! 🙂

    • Reply
      cattivakat
      22. September 2016 at 23:11

      Achso, du hast Freizeit und kannst auch immer was auf eigene Faust machen! Im Park waren aber alle Aktionen super und ich hätte keine verpassen wollen. Es war aber auch noch Zeit dazwischen. Wir waren den ganzen Tag am See und danach halt bei der Massage. Da hätte man auch was anderes machen können.

  • FINDE HIER MIT BOOKING DEINEN NÄCHSTEN TRIP UND UNTERSTÜTZE DABEI NOCH CATTIVAKAT ——— Affiliate Link ——— Booking.com Booking.com
    Das nu:ju Sporthandtuch ist ultraleicht, hygienisch, langlebig und waschbar bis 95°
  • Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Translate »