0 In Allgemein/ Life/ Travel

Zur Festivalsaison in den Pott! Warum das Juicy Beats mein Lieblingsfestival ist. Festival Tipp 2018. —Deutschland ist auch schön

Dortmund 13 Uhr morgens an einem Samstag Massen pilgern, nein, nicht in Richtung Stadion, zum Juicy Beats. Juicy Beats? Noch nie was von gehört? Solltest du aber, denn dieses Festival ist wirklich uneingeschränkt empfehlenswert.

Einst als kleines House Music Festival ins Leben gerufen, ist das Juicybeats heute ein immer größerer werdendes Festival für Rock-Pop und House. Viele später erfolgreiche Bands hatten hier ihre ersten großen Auftritte, wie zum Beispiel Wanda oder einst Deichkind.

Nun muss ich an dieser Stelle ein Geständnis machen. Ich bin schon über 30 😱🤫

Während meiner Abiturientenzeit und während meines Studiums hatte ich viele schlechte Tage und immer an meiner Seite war meine Freundin Kristina. Während der Uni wohnten wir direkt nebeneinander und haben uns fast täglich gesehen. Sowie das halt ist, bei besten Freundinnen.

Leider hat sie nach ihrem Abschluss in Hamburg keinen Job in Hamburg bekommen. Dafür in Dortmund, wo bereits ihr Bruder Tobi lebte, den ich ebenfalls als guten Freund bezeichnen würde. So wurde ich nicht nur über Nacht zum BVB Sympathisanten, sondern zum kompletten Dortmund-Sympathisanten. Die Dortmunder definieren sich tatsächlich sehr über Ihre Mannschaft. Nicht schlimm, ich finde sie auch super. Aber tatsächlich kann Dortmund noch viel mehr. Dortmund hat viele schöne Restaurants, Bars und Kneipen. Die Stadt selber ist kein kulturelles Highlight, doch versucht ihren Bewohnern immer kulturell etwas zu bieten. Die Menschen in Dortmund sind nett. Anders als in Hamburg sprechen dich die Leute in einer Bar tatsächlich an, um sich zu unterhalten… ich mag Dortmund!

Und einmal im Jahr ist das Juicy Beats für das ich als Bloggerin und Journalistin sogar eine Freikarte bekommen habe. Mega! Das Juicy Beats ist im Westphalen Park auf einer Riesen großen Fläche. Es beginnt bereits am Freitag und geht bis Samstag Nacht.

Juicybeats

Juicybeats

Vor der Haupfbühne geht bergab, so dass man auch hinten gut sehen kann. Es gibt zwei große Bühnen und viele kleine Bühnen. Alle tragen den Namen einer Frucht – Juicy Beats eben. Jede Bühne bedient eine andere Musikrichtung, sogar Weltmusik gibt es, so dass eigentlich wirklich jeder aus seine Kosten kommt. Außerdem kannst du auf dem Juicybeats sehr gut essen, dank unzähliger Food Trucks, auch mit vegetarischen und veganem Essen. Und fürs Bier steht man nie lange an. Besonders schön, es gibt sogar einen Craftmarkt, also bloß nicht zu wenig Geld mitnehmen.

Juicybeats Festival Food

Einen kleinen Kritikpunkt habe ich jedoch doch noch gefunden. Wenn die letzte Band von der Bühne gegangen ist, ist Party Time in diversen Locations im Park. Leider wird nirgends gute Rockmusik gespielt. Lediglich 60er 70er Mucke und eben House Musik. Denn wie gesagt, ursprünglich war das Juicybeats ein House Music Festival.

Juicybeats westphalen park

Natürlich kann man auch beim Juicybeats zelten. Ebenso wie die großen Festivals Rock am Ring und Hurrican bietet auch das Juicybeats eine Glamping Area an, mit bereits aufgebautem Zelt, Schlafsack, Taschenlampe etc. Ich kann bei Kristina schlafen auf der Couch, das ist mir in meinem Alter lieber 😉

Juicybeats Dortmund Juicybeats Dortmund

In diesem Jahr erwartet euch ein 2-Tages-Programm mit 50 Acts, 14 Floors und 6 Bühnen von Rock bis Electro, von Cloud- bis Oldschool-Rap, von Indie bis Reggae – von Kraftklub bis 257ers, von Boys Noize bis Feine Sahne Fischfilet, von Trettmann bis Lakmann. Vom internationalen Act bis zum Dortmunder Newcomer.

Foto: PR

Tickets kosten 74,40 € für beide Tage. Das Tagesticket nur 41,40€. Kinder und Jugendliche zahlen weniger, Camper mehr. Und Hardcore Fans haben die Möglichkeit ein VIP Ticket für 174,40€ zu erwerben. Alle Tickets findet ihr hier

Ich bin dabei – ihr auch ?

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Zur Werkzeugleiste springen