13 In Allgemein/ DIY/ Kosmetik

Naturkosmetik für die kalte Jahreszeit selbst gemacht

Natürlich schön im Winter

Pflegende Naturkosmetik einfach selber herstellen: In „Natürlich schön im Winter”! Dieses tolle Buch von Apothekerin Dr. Christina Kraus beinhaltet viele schöne Rezepte für Pflegeprodukte zum Selbermachen. Frau Kraus gibt nützliche Tipps für die unterschiedlichen Hauttypen und erklärt genau wie man sich für den Winter wappnet.

Winterzeit – das bedeutet nicht nur „Winter Wunder Land“, mit sonnigen, tief verschneiten Landschaften. Die kalte Jahreszeit ist für die Haut auch eine besondere Belastung. Eisiger Wind, trockene Heizungsluft, wenig Sonnenlicht, dann kommt vielleicht noch der Weihnachtsstress dazu – kein Wunder, wenn man da im wahrsten Sinn des Wortes aus der Haut fahren könnte. Viele Menschen klagen gerade jetzt über fahle, trockene, schuppende oder gereizte Haut.

Höchste Zeit also, Ihre sensible Winterhaut mit einem selbst hergestellten Balsam aus kostbaren Ölen und pflegender Pflanzenbutter zu beruhigen. Schützen Sie raue Winterlippen mit einer zart schmelzenden Lippenpflege. Mit wenigen Zutaten entwickeln Sie sanft reinigende Masken und entspannende Badezusätze. Produkte, aus der Schatzkammer der Natur, die Haut und Seele verwöhnen, ganz nach Ihren Vorlieben und Bedürfnissen.

Mit der Herstellung Ihrer eigenen Pflegeprodukte betreten Sie eine Welt voller sinnlicher Düfte, feiner Aromen und cremiger Texturen. Hier kreieren Sie Ihre Lieblingsprodukte, die sanft zu Haut und Umwelt sind, verführerisch natürlich duften und sich traumhaft anfühlen. Sie werden erstaunt sein, mit wie wenig Aufwand Sie Ihre persönlichen Beauty Favourites zaubern können! Es ist ganz einfach, ein gold­gelbes, pflegendes Serum oder einen Wind-­ und Wetterbalsam herzustellen.

 

Ich habe das Buch mal bestellt und lasse Euch hier einen kleinen Blick rein werfen. Die Bilder sind sehr schön und die Rezepte sehr verständlich. Das Beste: Der EMF Verlag und www.cattivakat.com verlosen zusammen 2 Bücher! Dafür müsst ihr folgende Kriterien erfüllen:

  1. Cattivakat auf Instagram oder Facebook geliked haben
  2. Hier kommentieren, warum ihr gerne gewinnen möchtet

Verlosung am 20.11.2017

Hier findet ihr jetzt 3 Rezepte für schöne Hände, Beine und alles was man sonst noch braucht vorab zum selber machen von Dr. Christina Kraus:

 

Nagelhaut-Öl selber machen

 

Unsere Nagelhaut schützt die Nagelplatte gegen das Eindringen von Keimen. Wird sie verletzt, können schmerzhafte Entzündungen entstehen. Umso wichtiger, dass wir die zarte Haut geschmeidig halten – zum Beispiel mit diesem wunderbaren Öl, das auch Winterhände pflegt.

 

 

Zutaten :

20 g Mandelöl
10 g Jojobaöl
10 g Avocadoöl 10 g Traubenkernöl 5 g Rizinusöl

2 Kapseln Vitamin E
3 TRP ätherisches Zitronenöl, 2 TRP ätherisches Limettenöl, 1 TRP ätherisches Kamillenöl

Zubereitung:

Mischen Sie alle Zutaten in einem Glasbecher (Vitaminkapseln einstechen) und füllen Sie das Öl in eine Flasche mit Pipette oder in Roll-on-Flaschen mit Rollerball.

Anwendung:

Sanft in Nagelhaut und Hände einmassieren.

Rasieröl selber machen

 

Smooth Operator

Rötungen, Pickelchen, eingewachsene Haare? Dieses Rasieröl schützt vor den unangenehmen Nebenwirkungen der Rasur: Das herrlich duftende Öl bildet auf der nassen Haut einen glatten Film, auf dem die Rasierklingen gleiten, ohne die Haut zu reizen oder zu verletzen.

 

Zutaten :

20 g Traubenkernöl 10g Rizinusöl
10 g Avocadoöl
10 g Jojobaöl

5 g Hanföl
2 TRP ätherisches Grapefruchtöl, 2 TRP ätherisches Sandelholzöl, 1 TRP ätherisches Vanilleöl, 1 TRP ätherisches Mandarinenöl, 1 TRP ätherisches Edeltannenöl.

Zubereitung:

Mischen Sie alle Öle in einem Glasbecher und füllen Sie die Mischung in eine Flasche mit Tropfeinsatz oder Pipette um.

 

Anwendung:

Die Haut mit lauwarmem Wasser anfeuchten. Einige Tropfen Öl auf die feuchte Haut auftragen und wie gewohnt rasieren. Waschen Sie Ihren Rasierer nach dem Gebrauch immer mit Seife und warmem Wasser ab, damit das antrocknende Öl die Klingen nicht verklebt.

 

Ist euch das zu aufwendig?? Hier findet ihr ein einfacheres Rezept.

 

Body Balm selber machen

Etwas für alle Fälle!!

 

Zutaten :

3  g Bienenwachs
20 g Olivenöl
30 g Mango-/Sheabutter
6   TRP ätherisches Zitronenöl 3 TRP ätherisches Grapefruitöl

Zubereitung:
1. Geben Sie Bienenwachs und Olivenöl in einen Glasbecher mit Ausguss und lassen Sie das Wachs im Wasserbad schmelzen.

2. Wenn das Wachs geschmolzen ist, schalten Sie das Wasserbad aus und geben die Mango- oder Sheabutter hinzu. Rühren Sie alles gut um, bis auch die Butter geschmolzen ist und nehmen Sie den Glasbecher dann aus dem Wasserbad.

3. Sobald die Mischung am Rand fest zu werden beginnt, geben Sie die ätherischen Öle hinzu. Gießen Sie die fertige Mischung in eine Dose und lassen Sie sie vollständig fest werden.

Anwendung:

So einfach – aber so wunderbar! Dieser nährende, pflegende Balsam schützt trockene Haut im Winter. Verwenden Sie ihn für alle Stellen, die eine Extraportion Liebe und Pflege brauchen: Lippen, Hände, Ellenbogen, Schienbeine, Nagelhaut, Füße … TLC for every part of your body!

Tragen Sie den Balsam auf alle Körperteile auf, die ihn brauchen. Er ist ein echter Alleskönner – perfekt für unterwegs.

 

 © Edition Michael Fischer | presse@emf-verlag.de/Nadja Buchczik

Zu den Autorinnnen:

Die Apothekerin Dr. Christina Kraus ist Gründerin des Naturkosmetik-Onlineshops www.greenglam.de. 2013 eröffnete sie im Herzen von Augsburg greenglam.the store und greenglam.the spa – auf 270 m2 wird hier hochwertige „grüne Kosmetik“ aus der ganzen Welt präsentiert.

 strong>

Dies ist ein Affiliate-Link! Wenn du das Buch über diesen Link kauft, bekomme ich eine kleine Provesion, die diesen Blog finanziert

You Might Also Like

13 Comments

  • Reply
    Rebecca
    11. November 2017 at 17:15

    Ohhh ich LIEBE selbstgemachte Kosmetik! Allerings bin ich bisher nie über Gesichts- oder Haarmasken hinaus gekommen. Mit dem Buch würde sich das sicherlich ändern. Springe mal galant in den Lostopf. 🙂 Danke für das Gewinnspiel und den tollen Beitrag!

    Liebst, Rebecca

  • 1 2

    Leave a Reply